Seit vielen Jahren ist die Berlinerin NADJA WEIDEHASE als erfolgreiche Vertriebstrainerin für Unternehmen in ganz Deutschland unterwegs und hat sich nun entschieden, auch mit neuer Website und neuem Logo online zu gehen.

Die Herausforderung:

„Ich brauche Bilder für meine neue Website!“

Aber für welche Menüpunkte der Website? Wieviel Bilder benötigen wir? Was soll das jeweilige Bilde aussagen? In welchem Stil? 

Fragen, an die viele Menschen, die Businessfotos benötigen, oft nicht denken bzw. die unterschätzt werden. In diesem Fall hatte Frau Weidehase Glück, denn ich denke gerne über den Tellerrand und mag es, mich in Projekte einzubringen, statt nur zuzusehen. Nach einigen Telefonaten und einem Treffen haben wir gemeinsam ein Konzept erarbeitet, welches zeitnah realisierbar war und im Budgetrahmen lag. So entstanden die Bilder, die Frau Weidehase sich auch gewünscht hat und die man jetzt auf den jeweiligen Menüpunkten Ihrer Website www.nadjaweidehase.de sehen kann.

Danke an dieser Stelle an meine langjährige Sister in Crime, die wundervolle Visagistin GITA KURDPOOR, die sich um ein klares Hautbild und frischen Look gekümmert hat.

Das Besondere an diesem Job war die Herausforderung, dass Frau Weidehase auch ein Logo benötigte. Was Frau Weidehase nicht wusste, ALEX MECHOW PHOTOGRAPHY kann mehr als -nur- fotografieren. Ich verstehe mich als kreative und konzeptionelle Geheimwaffe, wenn es gefragt ist. Dass ein Fotograf gleichzeitig Full Service anbietet, ist eher außergewöhnlich, um so mehr habe ich mich gefreut, dass Frau Weidehase mir auch hier Ihr Vertrauen geschenkt und mir Ihre Logoentwicklung zusätzlich übertragen hat.

„Follow the rabbit“, denke jenseits der Box, raus aus der Komfortzone „and move your ass!“ waren dabei meine Gedanken, aus denen letztendlich auch das neue Logo für NADJA WEIDEHASE VERTRIEBSCOACHING finalisiert wurde.

Abschließend ein kleiner Tipp, der Ihnen hoffentlich dabei hilft, Ihr Leben, als auch das Ihres gewählten Fotografen zu erleichtern. Natürlich kann man daraus einen Riesenfragebogen machen aber, ich denke, es hilft bereits, sich um folgende Fragen VOR dem Erstgespräch Gedanken zu machen. Der Rest entwickelt sich durch das weitere Gespräch:

# Für was benötige ich die Fotos?

# Was für Bilder benötige ich? (Welche Message sollen diese jeweils vermitteln?)

# Bis wann benötige ich die Bilder?

# Was für eine Location/Hintergrund stelle ich mir vor?

# Benötige ich Statisten?

# Wie hoch ist mein Budget? Was wäre ich maximal bereit, auszugeben?

Bild anklicken zur Vergrößerung